Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Runder Tisch Rennbahngelände

Arbeitstreffen zu den Themen Sport, Freizeit und Erholung und der weiteren Einbeziehung von Zielgruppen

30.10.2020

Beim zweiten Arbeitstreffen des Runden Tisches Rennbahngelände, das am heutigen Freitag (30. Oktober 2020) aufgrund der Corona-Pandemie erneut als Videokonferenz stattfand, hat die Ermittlung von Bedarfen in den Bereichen Sport, Freizeit und Erholung im Vordergrund gestanden. Zudem ging es um die Frage, welche Zielgruppen – etwa Jugendliche oder ältere Menschen – bei weiteren Bedarfsermittlungen gesondert einbezogen werden sollten und wie das gelingen kann. Einen Input dazu lieferte Prof. Dr. Annette Harth von der Hochschule Bremen. Unterstützung könnten die Teilnehmenden des Runden Tisches dabei durch Studierende der Hochschule erfahren.

Im zweiten Teil ging es um Belange im Bereich Sport, Familien, Senioren, Kinder und Jugendliche, die für die weitere Entwicklung des Rennbahngeländes relevant sein könnten. In das Thema führten Karoline Müller vom Landessportbund aus Sicht des organisierten Sports und Christian Zeyfang von der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport ein und benannten konkrete Ideen und Bedarfe. Es wurde klar, dass Sport als eine zentrale Nutzungsmöglichkeit den Mitgliedern des Runden Tisches wichtig ist.

Im vorherigen Treffen ging es um die Belange aus Natur und Umwelt. Im für den 11. Dezember 2020 geplanten nächsten Treffen soll es um Fragen aus den Bereichen Soziales und soziale Infrastruktur, Kultur und Bildung gehen.

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de