Sie sind hier:
  • Startseite
  • Runder Tisch Galopprennbahn wird vertagt

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Runder Tisch Galopprennbahn wird vertagt

18.03.2020

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau hat heute (18. März 2020) die Auftaktsitzung zum Runden Tisch Galopprennbahn abgesagt. Ursprünglich sollte sich das Gremium für die Entwicklung des Areals erstmals am kommenden Montag (23. März 2020) zusammensetzen. Wegen der aktuellen Corona-Krise haben sich die Hauptakteure des runden Tisches jedoch zu dem Schritt entschlossen. Dazu zählen Andreas Sponbiel von der Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen, Jörn Hermening, Ortsamtsleiter Hemelingen, sowie Maike Schaefer, Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

Insgesamt wären zu der Sitzung voraussichtlich 30-40 Personen erschienen. Teilnehmende die Senatsressorts für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, für Wirtschaft, Arbeit und Europa, für Soziales, Jugend, Integration und Sport, die Bürgerinitiative Rennbahngelände Bremen, der Regionalausschuss der Beiräte Hemelingen und Vahr, die Beiratssprecher Hemelingen und Vahr, die Ortsamtsleitung Hemelingen, Vertreter der Bürgerschaftsfraktionen und die Initiative grünes Bremen/NABU Bremen. Hinzu kommen noch Vertreter der Senatorin für Kinder und Bildung, des Senators für Kultur, der Gewoba, der Firma Siedentopf, des Atlantic Hotels, der Wirtschaftsförderung Bremen und des Landessportbundes. Zu fachspezifischen Themen können weitere Teilnehmende eingeladen werden.

„Angesichts dieser Anzahl an Teilnehmenden können wir es in der jetzigen Phase der Corona-Krise nicht verantworten, den runden Tisch Galopprennbahn zu starten. Wir halten es auch für nur sehr schwer möglich, dieses Beteiligungsformat per Videoschaltung oder über andere technische Formate stattfinden zu lassen. Die Gesundheit aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer des runden Tisches hat jetzt absoluten Vorrang“, so Maike Schaefer, Andreas Sponbiel und Jörn Hermening.

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de