Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Empfang für die Kulturszene in Bremen-Nord mit Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte

Der Senator für Kultur

Empfang für die Kulturszene in Bremen-Nord mit Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte

Hinweis: PM mit Video-Link

12.02.2020

Um die Vernetzung der Kulturakteure und –akteurinnen in Bremen-Nord zu stärken, richtete der Senator für Kultur nun zum dritten Mal einen Neujahrsempfang aus. Rund 80 Personen, darunter Künstlerinnen und Künstler, Galeristinnen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Kulturbüros Nord und Parlamentarier und Parlamentarierinnen, folgten der Einladung in das Bürgerhaus Vegesack. Für die musikalischen Intermezzi sorgten die Hornisten Matthias Berkel und Dirk Alexander von den Bremer Philharmonikern.

Bürgermeister Andreas Bovenschulte bei seinem Grußwort auf dem Neujahrsempfang, jpg, 114.0 KB
Bürgermeister Andreas Bovenschulte bei seinem Grußwort auf dem Neujahrsempfang

In seiner Rede betonte Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte die Vielfalt und die Qualität des Kulturangebots in Bremen-Nord, das auch von vielen Ehrenamtlichen getragen werde. „Hier findet schon richtig viel statt. Wir möchten das Kulturbüro Nord stärken, damit es noch weitere Impulse geben und kleineren Akteuren helfen kann“, sagte der Kultursenator. „Ich setze mich in den Haushaltsberatungen für die Kultur ein, weil sie in einer Gesellschaft eine wichtige und zentrale Rolle spielt, auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, fügte er hinzu.

Malte Prieser, der programmatische Geschäftsführer des Kulturbüros Nord, erinnerte in seiner Ansprache daran, wie sich das Miteinander der verschiedenen Kulturakteure in den vergangenen Jahren verbessert habe, zum Wohle der Kulturschaffenden und ihres Publikums. Allein die Museumspädagogik des Overbeck-Museums erreiche in einem Jahr etwa 2000 Kinder, die Angebote der Bremer Philharmoniker seien ebenfalls stark nachgefragt. Von der Politik wünschte er sich Unterstützung, um diese Entwicklung mit mehr Personal verstetigen zu können.

Bürgermeister Bovenschulte dankte den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Kulturbehörde, des Kulturbüro Nords und des Gustav-Heinemann-Bürgerhauses für die Organisation des Empfangs und den Bremer Philharmonikern für die musikalische Umrahmung.

Hinweis:
Ein Video zu dieser Meldung gibt es unter youtu.be/FN1HlEnEh1k

Foto: Senatspressestelle

Ansprechpartnerin für die Medien:
Alexandra Albrecht, Pressesprecherin beim Senator für Kultur, Tel.: (0421) 361-16173, E-Mail: alexandra.albrecht@kultur.bremen.de