Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Ein weiterer Schritt zum klimaneutralen Fliegen - Freie Hansestadt Bremen wird Mitglied bei „aireg“

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Ein weiterer Schritt zum klimaneutralen Fliegen - Freie Hansestadt Bremen wird Mitglied bei „aireg“

02.12.2019

Der Verein Aviation Initiative for Renewable Energy in Germany e.V (aireg) und seine Mitglieder begrüßen das Land Bremen, vertreten durch die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, als neuestes Mitglied. Bremen unterstreicht mit dieser Entscheidung als Bundesland mit der höchsten Beschäftigungsdichte in der Luft- und Raumfahrtindustrie in Deutschland die Bedeutung und die dringend notwendigen Weiterentwicklungen im Bereich der Forschung und Nutzung von Flugkraftstoffen aus erneuerbaren Energien als wichtigen Beitrag der Luftfahrt.

Melanie Form, Mitglied des Vorstands und Leiterin der Geschäftsstelle aireg e.V., sagte zur Mitgliedschaft: „Wir freuen uns, dass aireg mit dem Land Bremen ein weiteres norddeutsches Bundesland sowie einen wichtigen Akteur und Partner für wegweisende zukünftige Vorhaben gewinnen konnte. Mit der Wasserstoffstrategie der norddeutschen Länder geben diese richtig Gas und durch eine Zusammenarbeit können wir gemeinsam die ambitionierten Klimaschutzziele aus dem Pariser Abkommen erreichen und die Markteinführung nachhaltigen synthetischen Kerosins im Luftverkehr vorantreiben. Nur so können wir effektiv und nachhaltig Emissionen senken!“

Zum Beitritt des Landes Bremen erklärt die Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Kristina Vogt: „Die Luft- und Raumfahrt und die erneuerbaren Energien sind in Bremen wichtige Innovationstreiber. Aireg bietet uns die Plattform, diese beiden wichtigen Technologiefelder noch stärker zu verknüpfen und im Schulterschluss mit unseren norddeutschen Partnern an Lösungen für den zukünftig klimaneutralen Luftverkehr zu arbeiten.“

Über aireg e.V.
aireg wurde 2011 als Verbund von Unternehmen und Organisationen aus Industrie, Forschung und Wissenschaft gegründet. Als gemeinnützige Initiative setzt sich aireg für die Verfügbarkeit und Verwendung von erneuerbaren Energien in der Luftfahrt ein, um die ehrgeizigen CO2-Minderungsziele der Luftverkehrswirtschaft zu erreichen. Die Mitglieder kommen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette regenerativer Energien für die Luftfahrt. Dies reicht von der Forschung an Universitäten und Großforschungseinrichtungen, Anlagenherstellern und Anlagenbetreibern, Bioraffinerien, der Mineralölwirtschaft, Antriebs- und Flugzeugherstellern, Regierungsorganisationen, Nichtregierungsorganisationen und Flughäfen bis zu Fluggesellschaften. Die industriellen Mitglieder decken international die Bandbreite vom Start-up bis zu Großkonzernen ab.

Ansprechpartner für die Medien:
Kai Stührenberg, Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-59090, E-Mail: kai.stuehrenberg@wah.bremen.de

aireg e.V.
Melanie Form, Mitglied des Vorstands, Leiterin der Geschäftsstelle, Tel.: +49 (0) 178 184 30 41, Mail: melanie.form@aireg.de