Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Pflege und ambulante Versorgung – Bundesweite Expertinnen und Experten beraten Bremen

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Pflege und ambulante Versorgung – Bundesweite Expertinnen und Experten beraten Bremen

13.11.2019

Mit einer Anhörung von drei bundesweiten Expertinnen und Experten will Sozialsenatorin Anja Stahmann am Freitag, 15. November 2019, im Forum K, Sankt-Pauli-Deich 24, Bremen, ab 9 Uhr Impulse für die Pflege in Bremen setzen. Im Zentrum wird die ambulante Versorgung im häuslichen Umfeld stehen. In drei jeweils rund 25-minütigen Vorträgen wollen die Fachleute ihre Erkenntnisse einem Fachpublikum vortragen.

  • Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Universität Witten Herdecke, Lehrstuhl für Management und Innovation im Gesundheitswesen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft referiert zum Thema: „Angehörige leisten einen unverzichtbaren Beitrag zur Versorgung von Pflegebedürftigen in unserer Gesellschaft – ihre eigenen Bedürfnisse stellen sie dabei häufig zurück.“ Bohnet-Joschko wird die ersten Ergebnisse einer laufenden Forschungsarbeit vortragen, die die Unterstützung pflegender Angehöriger beleuchtet.
  • Anne Linneweber, Referentin für Altenhilfe und Pflege beim Deutschen Paritätischer Wohlfahrtsverband, Berlin, referiert zum Thema: „Mit Hilfe von lokalen Strukturen vor Ort die Herausforderungen von morgen meistern“ und zieht eine Zwischenbilanz des Strategiepapiers „Visionen für 2025“, das der Paritätische Wohlfahrtsverband 2014 vorgelegt hat. Neben der ambulanten pflegerischen Versorgung beleuchtet des Vortrag auch die Ermöglichung des Alltags für Pflegebedürftige.
  • Dr. Hanno Heil, Ständiger Lehrbeauftragter und Projektleiter am Lehrstuhl Pastoraltheologie/Diakonische Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar und Mitglied im Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) referiert zum Thema: „Die Pflegeversicherung vor dem Härtetest: Nachhaltig aufgestellt?“ 25 Jahre nach ihrer Einführung stehe die Pflegeversicherung vor der Herausforderung, dass geburtenstarke Jahrgänge pflegebedürftig werden und geburtenschwache Jahrgänge die Pflege organisieren und finanzieren müssen. Ist das System für diese Herausforderung nachhaltig und stabil aufgestellt – und was sind die Alternativen?

Achtung Redaktionen:
Die Vertreterinnen der Medien sind dazu herzlich eingeladen. Die Vorträge sind für die Zeit von 9.20 Uhr bis etwa 10.35 Uhr vorgesehen.

Ablauf
9:00 Uhr Begrüßung: Heike Fafflock – Moderatorin
9:05 Uhr Grußwort Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
9:15 Uhr Einführung in den Ablauf
9:20 Uhr „Altenhilfe und Pflege in der Zukunft“; Anne Linneweber – Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband - Gesamtverband e.V.
9:45 Uhr „Die Pflegeversicherung vor dem Härtetest: Nachhaltig aufgestellt?“; Dr. Hanno Heil - PTHV Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar gGmbH“
10:10 Uhr „Was pflegende Angehörige wirklich brauchen“; Univ.-Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko - Universität Witten/ Herdecke
10:35 Uhr Pause
11:00 Uhr „Gesprächsinseln“
11:45 Uhr Abschlussrunde mit den Referierenden
11:55 Uhr Schlusswort der Senatorin
12:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de