Sie sind hier:

Senatskanzlei

Neues Ariane-6-Zentrum in Bremen ist eingeweiht

Bürgermeister Bovenschulte: „Ein nächster Meilenstein im europäischen Raketenbau“

29.10.2019

Die ArianeGroup hat heute (Donnerstag, 29. Oktober) im Beisein von Dr. Andreas Bovenschulte, Bürgermeister der Freien Hansestadt Bremen, Sarah Ryglewski, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister der Finanzen (BMF), Dr. Thomas Reiter, Koordinator der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und Dr. Gerd Kraft, Direktor im Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), offiziell das neue Ariane 6 Zentrum in Bremen eingeweiht.

„Heute wird ein nächster Meilenstein im europäischen Raketenbau gesetzt. Seit gut 40 Jahren werden hier in Bremen die Oberstufen für die Ariane-Trägerraketen gebaut. Bremen ist damit das Kompetenzzentrum für den Raketenbau in Europa. Darauf können wir stolz sein; besonders auch auf die hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen großen Anteil an diesem Erfolg haben“, sagte Bremens Bürgermeister Andreas Bovenschulte. Mittlerweile würden in diesem Sektor in der Nordwestregion über 12.000 Beschäftigte arbeiten, mit steigender Tendenz. Rund 140 Unternehmen erwirtschaften einen Jahresumsatz von circa vier Milliarden Euro. Dazu kommen 20 wissenschaftliche Institute, die in der Raumfahrt forschen und arbeiten. „Das Land Bremen hat wie kaum eine andere Region in Europa in den vergangenen Jahrzehnten auf Luft- und Raumfahrt als Standortfaktor gesetzt. Deshalb auch sind Luft- und Raumfahrt eine jahrzehntelange Erfolgsgeschichte ‚Made in Bremen‘“, so Bürgermeister Bovenschulte.

Sie drückten gemeinsam den roten Knopf zum offiziellen Start des Ariane-6-Zentrums in Bremen: Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Staatssekretärin Sarah Ryglewski, ArianeGroup-Geschäftsführer Pierre Godart und DLR-Direktor Gerd Kraft (v.re.; im Vordergrund Moderatorin Rommy Arndt), jpg, 79.1 KB
Sie drückten gemeinsam den roten Knopf zum offiziellen Start des Ariane-6-Zentrums in Bremen: Bürgermeister Andreas Bovenschulte, Staatssekretärin Sarah Ryglewski, ArianeGroup-Geschäftsführer Pierre Godart und DLR-Direktor Gerd Kraft (v.re.; im Vordergrund Moderatorin Rommy Arndt)

Das rund 6000 Quadratmeter große und 21 hohe Gebäude an der Claudius-Dornier-Straße im Süden der Freien Hansestadt Bremen ist ab sofort das neue Zentrum des europäischen Raumfahrtprogramms Ariane. Hier baut Ariane Group GmbH in Bremen die Ariane-Oberstufen der neuen Generation. Mit der heutigen Einweihung werden hier auch künftig alle Bauteile aus ganz Europa zu einem kompletten System zusammengefügt. In der Fachsprache bedeutet dies die Integration aller in Bremen gebauten Ariane-6-Oberstufen.

Ansprechpartner für die Medien:
Werner Wick, Senatspressestelle, Mobil: 0172-416 50 87, werner.wick@sk.bremen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 2.1 MB)