Sie sind hier:
  • Startseite
  • „Wir bleiben verlässliche Partner für Danzig“

Senatskanzlei

„Wir bleiben verlässliche Partner für Danzig“

Bremens Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte empfing Piotr Kowalczuk, stellvertretender Stadtpräsident von Gdansk, und Generalkonsulin Cornelia Pieper zum Antrittsbesuch

10.09.2019
Bürgermeister Andreas Bovenschulte mit Vize-Stadtpräsidenten Piotr Kowalczuk und Generalkonsulin Cornelia Pieper , jpg, 58.9 KB
Bürgermeister Andreas Bovenschulte mit Vize-Stadtpräsidenten Piotr Kowalczuk und Generalkonsulin Cornelia Pieper

„Wir Bremerinnen und Bremer stehen fest zu unserer Partnerschaft und den Freunden in Danzig“, versicherte Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte dem Vize-Stadtpräsidenten Piotr Kowalczuk, der in Begleitung der deutschen Generalkonsulin Cornelia Pieper aus Danzig zum Antrittsbesuch heute (10.09.2019) ins Bremer Rathaus kam. Diese erste Städtepartnerschaft einer polnischen und einer westdeutschen Stadt habe in mehr als 40 Jahren den kalten Krieg, Polen unter Kriegsrecht und die Bürgerrechtsbewegung Solidarnosc bis hin zur deutschen Wiedervereinigung und dem Beitritt Polens zur EU gemeinsam erlebt und aktiv gestaltet. Und dieses konstruktive Miteinander wolle man unbedingt fortführen.

Kowalzcuk und Pieper hatten zuvor ein Treffen mit Vizepräsidentin Antje Grotheer in der Bremischen Bürgerschaft, die am vergangenen Wochenende zum Gedenken an den Kriegsbeginn auf der Westerplatte am 1. September 1939 mit einer Delegation nach Danzig gereist war. Nach den Feierlichkeiten auf Einladung der Stadt Danzig in den frühen Morgenstunden und parallel zu den nationalen Gedenkfeiern in Wielún und Warschau wurde die Enteignung der Westerplatte durch die nationale Regierung rechtskräftig und der Grundstein für ein neues Museum Westerplatte durch die Zentralregierung gelegt.

Mit internationalen Konferenzen politischer Repräsentanten freier Städte und Bürgerbegegnungen waren in Danzig an die ersten „teilfreien“ Wahlen vor 30 Jahren, die Unterzeichnung der Streikziele der Gewerkschaftsbewegung und das fünfjährige Bestehen des Europäischen Solidarnosc-Zentrums erinnert worden. Insbesondere die Einschränkung kommunaler Selbstverwaltung war Thema der polnischen Städte und Kommunen bei diesen Treffen.

Vizepräsident Kowalczuk betonte in dem Gespräch mit Bürgermeister Bovenschulte, wie wichtig die Städtepartnerschaft mit Bremen für Danzig ganz aktuell wieder sei. Am Morgen hatte er mit Bildungssenatorin Claudia Bogedan die beiderseits gewünschte Intensivierung von Schüleraustauschen verabredet.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 287.8 KB)