Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Bundespräsident ehrt Grundgesetz-Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Bremen

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Bundespräsident ehrt Grundgesetz-Projekt der Landeszentrale für politische Bildung Bremen

17.05.2019

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt am kommenden Mittwoch (22. Mai 2019) Aktive der politischen Bildung aus allen 16 Bundesländern mit einer Einladung in das Schloss Bellevue. Bei der Matinée zum 70. Jahrestag des Grundgesetzes spricht er über den Wettbewerb "Demokratie ganz nah – 16 Ideen für ein gelebtes Grundgesetz". Zu diesem Wettbewerb unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten haben alle Landeszentralen für politische Bildung kreative Initiativen eingereicht, deren Ziel es ist, insbesondere Menschen zu erreichen, die bisher selten mit "der Politik" in Berührung kommen können oder wollen. Die Landeszentrale für politische Bildung Bremen hat für den Wettbewerb das Projekt "Mein Herz für Grundrechte" entwickelt, das seit 2018 in verschiedenen Stadteilen Bremens zum Einsatz kommt.

Projekteinsatz bei einem Stadtteilfest im September 2018, jpg, 129.8 KB
Projekteinsatz bei einem Stadtteilfest im September 2018

Mit der Fragestellung "Welche fünf Grundrechte liegen Euch besonders am Herzen?" werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projektes aufgefordert, sich auf einer persönlichen Ebene mit unseren Grundrechten auseinanderzusetzen. Die Visualisierung der Ergebnisse soll dabei gleichermaßen einen Anlass bieten, ins Gespräch über unsere Grundrechte zu kommen und sich zu vergegenwärtigen, welche große Rolle sie in unserem Alltag spielen. Die Zahl fünf ist dabei nicht zufällig gewählt, sie entspricht der Anzahl der Stimmen, die jeder Wähler bei der Landtagswahl in Bremen hat. Wie bei der Wahl zur Bremer Bürgerschaft auch, können die Teilnehmer/innen des Projektes ihre fünf "Stimmen" bei einem der Grundrechte kumulieren oder sie panaschieren und auf mehrere Grundrechte verteilen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung dokumentiert alle Beiträge in einer Publikation, die am Tag der Matinee erscheint. Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern diskutieren die Projektpartner die Frage: 70 Jahre Grundgesetz – Was muss passieren, um unsere Verfassung möglichst vielen Menschen nahezubringen? In diesem Rahmen zeichnet der Bundespräsident auch 16 Frauen und Männer für ihr herausragendes Engagement in der politischen Bildung und bei der Vermittlung der Werte des Grundgesetzes mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland aus.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Bremer Medien sind herzlich eingeladen, an der Ehrung am 22. Mai 2019 um 11 Uhr im Schloss Bellevue teilzunehmen.

Die Akkreditierung der Medienvertreterinnen und -vertreter läuft über die Pressestelle des Bundespräsidialamtes. Die Akkreditierung endet am Dienstag, 21. Mai 2019, 11.00 Uhr. Journalistinnen und Journalisten ohne Akkreditierungsausweis des Bundespresseamts melden sich bitte unter Angabe von Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Medium sowie mit einer Kopie des Presseausweises bei der Pressestelle des Bundespräsidialamts an.
E-Mail: akkreditierung@bpra.bund.de, Fax: 030 1810200-2870.

Fotos von den Ordensträgern und der Veranstaltung sind bei der Bundesbildstelle im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung erhältlich. Kontakt für Bildanfragen und Bestellungen telefonisch unter: 030 18272-2336 oder via E-Mail: bilderdienst@bpa.bund.de. Dort erhalten Sie auch Informationen zu den Nutzungsbedingungen und -entgelten.

Foto: Pressereferat, Die Senatorin für Kinder und Bildung

Kontakt:
Lisa Peyer
Landeszentrale für politische Bildung Bremen
Tel.: 0421-361 2555
lisa.peyer@lzpb.bremen.de