Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Bremische Aufstiegsfortbildungs-Prämie nach vier Monaten bereits ein großer Erfolg

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Bremische Aufstiegsfortbildungs-Prämie nach vier Monaten bereits ein großer Erfolg

16.05.2019

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen hat zum 1. Januar 2019 die Bremische Aufstiegsfortbildungs-Prämie eingeführt. Mit dieser Prämie sollen mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für eine Aufstiegsfortbildung motiviert werden. Ferner soll das hohe Maß an zeitlichem und finanziellem Engagement der Teilnehmenden an einer Aufstiegsfortbildung honoriert und nicht zuletzt Darlehensrückzahlungs-Verpflichtungen aus einer Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) erleichtert werden.

(v.l.n.r).: Stephanie Tschirner, Sascha Stubbe, Senator Martin Günthner und Demetrius Sackmann, jpg, 89.0 KB
(v.l.n.r).: Stephanie Tschirner, Sascha Stubbe, Senator Martin Günthner und Demetrius Sackmann

„Um den Wirtschaftsstandort Bremen auch weiterhin so erfolgreich im Wettbewerb der Regionen zu positionieren, bedarf es schon jetzt gut qualifizierter Fachkräfte. Und auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ist eine zukunftsorientierte Weiterbildung ein wichtiger Baustein für den beruflichen Erfolg“, legt Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen dar.

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern, in denen teilweise nur (Handwerks-) Meisterfortbildungen mit einer sogenannten „Meisterprämie“ gefördert werden, hat sich das Land Bremen für einen weitergehenden Ansatz entschieden: Hier werden alle Absolventinnen und Absolventen von Aufstiegsfortbildungen, die im Rahmen des AFBG förderfähigen sind, nach erfolgreich bestandener Prüfung prämiert.

„Mit der Aufstiegsfortbildungs-Prämie wollen wir die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung unterstreichen und den Weg in die berufliche Bildung interessanter machen“, so Senator Günthner weiter. So werden auch Industriemeister/innen, Techniker/innen, Fachwirte, Erzieher/-innen sowie Leitungskräfte in der Pflege durch eine einmalige Prämie in Höhe von 4.000 Euro gefördert. Durch diesen umfassenderen Ansatz profitieren in sehr viel höherem Maße auch Frauen von der Förderung als bei einer ausschließlichen Berücksichtigung von Handwerksmeisterfortbildungen.

„Die hohe Nachfrage und das Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an dem Thema zeigt uns, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, zeigt sich Senator Günthner erfreut.

Bereits wenige Monate nach dem Start der Bremischen Aufstiegsfortbildungs-Prämie ist eine hohe Nachfrage nach dieser Förderung zu verzeichnen: Schon über 90 Anträge auf Auszahlung der Prämie sind eingegangen und in über 70 Fällen konnte der Betrag sogar schon an die frisch gebackenen Absolventinnen und Absolventen ausgezahlt werden.

Am heutigen Donnerstag (16.05.2019) kam Senator Günthner mit drei Geförderten für ein Gespräch zusammen. Aus der Logistikbranche und dem Bereich IT kommend, haben sie nicht nur in ihre eigene berufliche Zukunft investiert, auch das Land Bremen hat als Wirtschaftsstandort neue Fachkräfte gewonnen.

Nähere Informationen zur Bremischen Aufstiegsfortbildungs-Prämie gibt es auf der Website des Wirtschaftssenators:
www.wirtschaft.bremen.de/arbeit/aufstiegsfortbildung/aufstiegsfortbildungs_praemie-49140

Foto: Pressereferat, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Ansprechpartner für die Medien:
Tim Cordßen, Pressesprecher beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Tel.: (0421) 361-8746, E-Mail: tim.cordssen@wah.bremen.de