Sie sind hier:
  • Eröffnung des Schulungsraums für „E-Justice“

Die Senatorin für Justiz und Verfassung

Eröffnung des Schulungsraums für „E-Justice“

Justizstaatsrat Schulz und Finanzstaatsrat Lühr nehmen Schulungsraum im Amtsgericht Bremen in Betrieb

16.05.2019
(v.l.n.r.).: Staatsrat Henning Lühr, die Präsidenten des Amtsgerichts Bremen Ann-Marie Wolff und Staatsrat Jörg Schulz, jpg, 14.3 KB
(v.l.n.r.).: Staatsrat Henning Lühr, die Präsidenten des Amtsgerichts Bremen Ann-Marie Wolff und Staatsrat Jörg Schulz

Der Bremer Staatsrat für Justiz, Jörg Schulz, hat heute (Donnerstag, 16. Mai) gemeinsam mit Finanzstaatsrat Henning Lühr den neuen Schulungsraum für „E-Justice“ im Amtsgericht Bremen offiziell in Betrieb genommen. Für diesen Schulungsraum wurden die ehemaligen Räume der Amtsgerichtskantine umgebaut. Fortan sollen dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bremer Justiz auf die Herausforderungen im Zusammenhang mit der schrittweisen Umstellung auf die elektronische Gerichtsakte in den kommenden Jahren vorbereitet und im Umgang mit den dazu entwickelten Fachprogrammen entsprechend geschult werden.

Im Rahmen des Umbaus wurde ein Schulungsraum mit 12 Arbeitsplätzen mit jeweils zwei Bildschirmen und Signatureinheit zum Erlernen des Umgangs mit der E-Akte geschaffen. Ein Dozentenarbeitsplatz ist ebenfalls vorhanden. Darüber hinaus wurde ein separates Dozentenarbeitszimmer eingerichtet. Gebaut wurden außerdem ein Besprechungsraum und ein Archiv für das Amtsgericht. Der Küchenbereich der ehemaligen Kantine wurde zurückgebaut. Vorhanden ist jetzt ein Bistro-Bereich mit einer Küchengrundausstattung.

„Ich freue mich sehr über den nunmehr zur Verfügung stehenden Schulungsraum für die Weiterbildung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dadurch haben wir die Möglichkeit, die Justizbediensteten hier vor Ort fit für den Umgang mit der elektronischen Gerichtsakte zu machen“, so Justizstaatsrat Schulz.

Der Schulungsraum im Amtsgericht Bremen stellt eine Besonderheit dar, weil sämtliche anderen Schulungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des bremischen öffentlichen Dienstes im Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ) an der Doventorscontrescarpe stattfinden. Der in Kooperation mit dem AFZ betriebene Schulungsraum bietet den stadtbremischen Gerichten eine arbeitsplatznahe Fortbildungsstätte, bei der auf die Fachkenntnisse des AFZ in Fortbildungsfragen zurückgegriffen wird.

Staatsrat Lühr betont: „Besserer Bürgerservice und effektivere Arbeitsstrukturen sind die zentralen Ziele der Digitalisierung der Verwaltung. Die Einführung elektronischer Akten ist ein wichtiger Baustein. Selbstverständlich gehört zum Einsatz moderner IT-Verfahren die Qualifizierung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst. Der Schulungsraum schafft dafür den nötigen Rahmen.“

Foto: Pressereferat, Senator für Justiz und Verfassung

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Marius Loeber, Pressesprecher beim Senator für Justiz und Verfassung, Tel.: (0421) 361-14157, E-Mail: marius.loeber@justiz.bremen.de