Sie sind hier:
  • 50-jähriges Dienstjubiläum – Ehrung für Silberschmiedemeister Karl-Ludwig Riske in der Güldenkammer

Senatskanzlei

50-jähriges Dienstjubiläum – Ehrung für Silberschmiedemeister Karl-Ludwig Riske in der Güldenkammer

01.04.2019
Gratulation  in der Güldenkammer: Ratskellermeister Karl-Josef Krötz, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Karl-Ludwig Riske (v.l.), jpg, 160.0 KB
Ehrung und Gespräch in der Güldenkammer: Ratskellermeister Karl-Josef Krötz, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Karl-Ludwig Riske (v.l.)

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hat Silberschmiedemeister Karl-Ludwig Riske zum 50-jährigen Dienstjubiläum gratuliert. Riske (Jahrgang 1951) ist Werkstattleiter und Ausbilder bei der Korpuswerkstatt von Koch & Bergfeld in der Bremer Überseestadt. Er hat bei Koch & Bergfeld gelernt, wurde Meister und Werkstattleiter und hat sein Wissen mit großem Engagement kontinuierlich an zahlreiche Auszubildende weitergegeben. Seit 40 Jahren hat er die „Goldene Kamera“ und die DFB-Pokale gefertigt. Außerdem ist er tragende Säule für die Hege und Pflege des Bremer Ratssilbers. In der Güldenkammer des Rathauses hat er die vergoldeten Ziselierungen der Holzvertäfelung bei der Restaurierung instandgesetzt – und daher erhielt er die Urkunde zur Würdigung dieses besonderen Handwerks im Dienste am Bremer Weltkulturerbe auch an diesem besonderen Ort seines jahrzehntelangen Wirkens. Der Bürgermeister: "Ein 50-jähriges Dienstjubiläum ist etwas Besonderes. Ich gratuliere herzlich und danke Ihnen für das vorbildliche Engagement." Die Korpus-Silberschmiede von Koch & Bergfeld (190 Jahre alt) ist eine der ältesten in Deutschland. Riske setzt dort die Entwürfe berühmter Künstler wie Heinrich Vogeler und Bernhard Hoetger in Korpussilber um.
Die Ehrung in der Güldenkammer erfolgte im Beisein von Ratskellermeister Karl-Josef Krötz – der am 1. April 1989 (also vor 30 Jahren) seinen Dienst im „köstlichen Fundament“ des Rathauses antrat. Der Ratskellermeister steuerte an seinem eigenen Jubiläumstag ein Fläschchen Senatswein vom Bremer Weinberg an der Mosel („Erdener Treppchen“) zur Ehrung bei.

Ansprechpartner für die Medien: Peter Lohmann, Senatspressestelle, Tel. (0421) 361-2193 peter.lohmann@sk.bremen.de

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 354.2 KB)