Sie sind hier:
  • Senator Günthner: Wirtschaft im Land Bremen weiter auf Wachstumskurs

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Senator Günthner: Wirtschaft im Land Bremen weiter auf Wachstumskurs

Freie Hansestadt Bremen liegt beim Wirtschaftswachstum 2018 wieder unter den TOP 3 im Ländervergleich

29.03.2019

Die heute (Freitag, 29. März) vom Arbeitskreis Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder veröffentlichten vorläufigen Zahlen zum Wirtschaftswachstum der Länder für 2018 zeigen, dass die Wirtschaft im Land Bremen weiter stark im Aufwärtstrend ist. Das Bruttoinlandsprodukt ist nominal um 3,8 Prozent gestiegen – damit liegt Bremen nach Berlin (5,3 Prozent) und Hessen (3,9 Prozent) gemeinsam mit Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein auf Platz drei und lässt Flächenländer wie Bayern und Baden-Württemberg (jeweils 3,3 Prozent), aber auch Hamburg (3,4 Prozent) und Niedersachen (2,9 Prozent) hinter sich. Beim preisbereinigten Wirtschaftswachstum liegt Bremen mit 2,1 Prozent auf dem ungeteilten dritten Platz und auch deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 1,4 Prozent.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, zeigt sich erfreut über das gute Abschneiden der bremischen Wirtschaft: „Das stabile Wachstum in den vergangenen Jahren und auch im Jahr 2018 ist nicht zuletzt auch Ergebnis einer konsequenten wachstumsunter-stützenden Wirtschaftspolitik im Land Bremen. Trotz schwieriger Haushaltsbedingungen haben wir kontinuierlich in die Bereitstellung von Flächen, in weitere Infrastruktur und gezielt in die Entwicklung unserer wirtschaftlichen Schwerpunkte investiert. Ich sehe die kontinuierlich guten Werte Bremens beim Wirtschaftswachstum als Beleg, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Diesen Weg wollen wir mit weiteren Investitionen in die Infrastruktur und die weitere Stärkung unserer strategischen Cluster insbesondere in der Luft- und Raumfahrt, Maritime Wirtschaft und Logistik, Automotive und der Windenergie konsequent weiterverfolgen.
Die erfreuliche wirtschaftliche Lage zeigt sich auch an den jüngst veröffentlichen Zahlen zur Beschäftigungsentwicklung. Mit über 5.000 zusätzlichen sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnissen im vergangenen Jahr setzt sich in Bremen der positive Trend der vergangenen Jahre weiter fort.“

Ansprechpartner für die Medien:
Tim Cordßen, Pressesprecher beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Tel.: (0421) 361-8746, E-Mail: tim.cordssen@wah.bremen.de