Sie sind hier:
  • Senatorin Stahmann ehrt 250 Jugendliche für herausragende Leistungen im Sport

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Stahmann ehrt 250 Jugendliche für herausragende Leistungen im Sport

„Sportliche Erfolge stärken das Selbstbewusstsein“

21.03.2019

Mit einem Senatsempfang hat Sportsenatorin Anja Stahmann gemeinsam mit dem Landessportbund Bremen (LSB) und der Bremer Sportjugend (BSJ) am gestrigen Mittwoch (20. März 2019) herausragende sportliche Erfolge junger Sportlerinnen und Sportler auf norddeutscher, nationaler und internationaler Ebene im Jahr 2018 gewürdigt. „Ich bewundere euren Ehrgeiz, das Engagement und die Leidenschaft für euren Sport“, sagte Senatorin Stahmann. Die Senatorin würdigte die Leistungen und die Leistungsbereitschaft der jungen Sportlerinnen und Sportler und dankte Eltern, Betreuerinnen und Betreuern sowie ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Vereinen.

(v.l.n.r): LSB-Präsident Andreas Vroom, Bernd Giesecke, Vorsitzender der Bremer Sportjugend, Sportsenatorin Anja Stahmann und Lynn Heitmann mit Torven Schröder, die die Veranstaltung moderiert haben , jpg, 86.6 KB
(v.l.n.r): LSB-Präsident Andreas Vroom, Bernd Giesecke, Vorsitzender der Bremer Sportjugend, Sportsenatorin Anja Stahmann und Lynn Heitmann mit Torven Schröder, die die Veranstaltung moderiert haben

„Nicht vielen sportlich Aktiven ist es vergönnt, solche Spitzenleistungen zu erbringen“, sagte die Senatorin. „Ich freue mich mit euch, dass Talent, Durchhaltevermögen und ein gutes Training euch so weit gebracht haben.“ Sportliche Erfolge zeigten sich nicht nur in Medaillen und Trophäen, sie stärken auch das Selbstbewusstsein, das Gefühl von Selbstwirksamkeit und den Teamgeist: „Was ihr gerade im Sport erlebt, wird euch ein ganzes Leben lang mitprägen.“

Vertreten waren unter anderem Medaillengewinnerinnen und -gewinner aus den Sportarten Rhythmische Sportgymnastik, Korbball, Prellball, Trampolinturnen, Rollkunstlaufen, Eishockey, Kanumarathon im Kajakzweier, Squash Einzel, Schwimmen und Gehörlosenschwimmen sowie Rudern; die Sportlerinnen und Sportler wurden geehrt von Sportsenatorin Anja Stahmann. LSB-Präsident Andreas Vroom ehrte anschließend Sportlerinnen und Sportler von Handball, Leichtathletik, Karate, Schach, BMX, Tanzen und Motorbootslalom. Den dritten Ehrungsblock übernahm der Vorsitzende der Bremer Sportjugend, Bernd Giesecke: Wasserski, Trockenangeln („Casting“) in der Disziplin Fliege Weit Zweihand, Minigolf im System Beton und System Miniaturgolf, Taekwondo, Fußball, Tischtennis, sowie Hockey. „Die Ehrungen zeigen, wie gut und wie breit der Sport in Bremen aufgestellt ist“, sagte Sportsenatorin Anja Stahmann.

Als Vertreter der Sparkasse Bremen hat Torsten Nimz drei Vereine für ihre herausragende Jugendarbeit in Bremen, Bremen Nord und Bremerhaven geehrt: Turn- und Rasensportverein Bremen e.V., Vegesacker Ruderverein, „FC Sparta“ von 1901 e.V. Bremerhaven.

Insgesamt sind in Bremens Sportvereinen rund 55.000 Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bis 26 Jahren aktiv. Viele weitere betreiben Sport, ohne an einen Verein gebunden zu sein.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: Pressestelle, Senatorin für Soziales, Frauen, Jugend, Integration und Sport
Foto-Download (jpg, 399.5 KB)