Sie sind hier:
  • Deputation beschließt Mittel für die Weiterführung der Quartiersmeisterei Alte Bürger in Bremerhaven

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Deputation beschließt Mittel für die Weiterführung der Quartiersmeisterei Alte Bürger in Bremerhaven

20.03.2019

Am heutigen Mittwoch (20.03.2019) hat die staatliche Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Bereitstellung der Mittel für die Weiterführung der Quartiersmeisterei Alte Bürger in Bremerhaven zugestimmt. Die Quartiersmeisterei Alte Bürger betreibt seit Mitte 2015 ihr Stadtteilbüro in der Bürgermeister-Smidt-Straße 190 und liegt damit zentral im Quartier. Die Arbeitsschwerpunkte und Zielsetzungen liegen hier vor allem in der Steigerung der Lebens-und Wohnqualität, der Stabilisierung der lokalen Ökonomie und der Etablierung des Quartiers als Kulturmeile. Die Alte Bürger wird im Rahmen des EFRE-Programms 2014 - 2020 finanziert.

„Die Weiterführung der Quartiersmeisterei Alte Bürger ist für die Quartiersentwicklung in Bremerhaven ein wichtiges Projekt. Es reiht sich ein in wichtige Stadtentwicklungsprojekte für Bremerhaven wie die Revitalisierung des Kistner-Geländes oder den Entwicklungen im Goethequartier in Bremerhaven-Lehe“, erläutert Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. Mit dem Beschluss der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen können die notwendigen Mittel für die Weiterührung der Quartiersmeisterei in den Jahren 2019 und 2020 in Höhe von insgesamt 493.900 Euro bereitgestellt werden. Die Kofinanzierung dieser Maßnahme des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) wird von der Stadt Bremerhaven selbst getragen.