Sie sind hier:
  • Jahresempfang des Sports mit Sportlerehrung des Senats

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Jahresempfang des Sports mit Sportlerehrung des Senats

Senat und Landessportbund zeichnen herausragende Sportlerinnen und Sportler aus

22.02.2019

Anlässlich des Jahresempfangs des Sports am Mittwoch, 27. Februar 2019, ab 18.30 Uhr in der Oberen Rathaushalle zeichnet der Senat die herausragenden Sportlerinnen und Sportler des Landes Bremen im Jahr 2018 aus sowie verdiente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Sport.

Vertreten sind die Sportarten Kanusport, Rudern, auch Ergometerrudern, Segeln, Teakwondo, HipHop, Line Dance, Tanzen, Schwimmen, Badminton, Castingsport (eine Disziplin des Angelsports), Ultraleichfliegen, Rhythmische Sportgymnastik, Leichtathletik, Cricket, sowie aus dem Wettbewerb bei den Special Olympics in Kiel die Medaillengewinnerinnen und -gewinner aus den Sportarten Tischtennis, Schwimmen, Zweirad, Dreirad, Boccia, Weitsprung, Judo, Handball Mixed. Geehrt wird auch der frühere LSB-Präsident (1978 bis 1998) und heutige Ehrenpräsident Heinz-Helmut Claußen, der kürzlich seinen 90. feierte.

Ausgezeichnet werden Spitzensportler mit Top-Platzierungen in Deutschen und internationalen Wettbewerben. Nach den „Richtlinien für hervorragende Leistungen im Sport“ des Senats der Freien Hansestadt Bremen sind das aktive Sportlerinnen und Sportler, Einzelpersonen und Mannschaften aus Bremen und Bremerhaven, die einen deutschen Meistertitel errungen haben, einen deutschen Hochschulmeistertitel oder die Platzierungen eins bis drei bei Olympischen Spielen, einer Welt- oder Europameisterschaft sowie einer Universiade in der jeweiligen Hauptklasse.

Die Ehrungen werden Sport-Staatsrat Jan Fries und der Vize-Präsident des Landessportbundes Thomas Trenz vornehmen; Helke Behrendt aus dem LSB-Präsidium wird den Abend moderieren.

Veranstalter des Jahresempfangs und der Sportlerehrung sind zu gleichen Anteilen der Senat der Freien Hansestadt Bremen mit dem Sportamt sowie der Landessportbund.