Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Fußgängerquerung an der Schlachte fertiggestellt - Pünktlich vor Beginn von Weihnachtsmarkt und Schlachte Zauber mehr Komfort und Sicherheit in der Innenstadt

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Fußgängerquerung an der Schlachte fertiggestellt - Pünktlich vor Beginn von Weihnachtsmarkt und Schlachte Zauber mehr Komfort und Sicherheit in der Innenstadt

Nahmobilitätsfreundliche und barrierefreie Gestaltung mit direkten und sicheren Wegebeziehungen für den Fußverkehr zur Stärkung der Innenstadt

16.11.2018

Nach knapp sechs Wochen Bauzeit konnte heute (16. November 2018) der Umbau an der Bürgermeister-Smidt-Straße auf Höhe Schlachte pünktlich abgeschlossen werden. Damit steht die neue Fußgängerquerung wie geplant vor Beginn des Weihnachtsmarktes und des Schlachte Zaubers zur Verfügung. Die Querung ist mit Ampeln versehen.

„Mit dem heutigen Abschluss der Bauarbeiten endet nach dem Umbau des Herdentorsteinwegs planmäßig die nächste innerstädtische Maßnahme, mit der wir die Attraktivität und Sicherheit unserer Stadt an zentraler Stelle spürbar erhöhen. Zur Stärkung des Fußverkehrs folgt mit dieser für die Sicherheit so wichtigen Querungsmöglichkeit ein weiterer Baustein, mit dem wir den sich verändernden Mobilitätsansprüchen in unserer Gesellschaft begegnen. Wir sind auf einem guten Weg“, sagte Verkehrssenator Dr. Joachim Lohse zum Abschluss der Bauarbeiten.
Die Maßnahme „Mehr Querungsstellen für Fußgänger“ ist als Maßnahme C.16 in dem von der Stadtbürgerschaft am 23. September 2014 beschlossenen Handlungskonzept des Verkehrsentwicklungsplans Bremen 2025 enthalten.

Die Bürgermeister-Smidt-Straße mit der Straßenbahn in Mittellage hat eine erhebliche städtebauliche Trennwirkung. Die Querungshilfen sollen nun diese trennende Wirkung reduzieren, die Nahmobilität stärken und die Verkehrssicherheit erhöhen, denn in dieser zentralen Innenstadtlage gibt es viele querende Passanten.

Die zweite Querungshilfe auf Höhe der Straße Am Deich wird, ebenfalls pünktlich vor Beginn des Weihnachtsmarktes, in der nächsten Woche (19.- 23. November 2018) fertiggestellt. Ziel ist es, eine nahmobilitätsfreundliche und barrierefreie Gestaltung mit direkten und sicheren Wegebeziehungen für den Fußverkehr zur Stärkung der Innenstadt und Attraktivitätssteigerung der westlichen Altstadt zu schaffen.
Die Kosten für beide Fußgängerquerungen belaufen sich auf 250.000,- Euro.