Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Umbau Kreuzung Bismarckstraße/Schwachhauser Heerstraße/Dobbenweg vorzeitig abgeschlossen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Umbau Kreuzung Bismarckstraße/Schwachhauser Heerstraße/Dobbenweg vorzeitig abgeschlossen

26.07.2018

Ab sofort (26. Juli 2018) ist die Kreuzung Bismarckstraße/Schwachhauser Heerstraße/Dobbenweg sowie die Bismarckstraße bis zur Graf-Moltke-Straße vorzeitig wieder für den Verkehr freigegeben. Ursprünglich sollten die Bauarbeiten bis zum 3. August 2018 andauern. Gestartet war die Baumaßnahme am Montag, 25. Juni 2018. Grund für die Bauarbeiten war der Bau einer Querungshilfe (Straßeninsel) für Fußgänger über die Bismarckstraße auf Höhe der Herderstraße. Zudem wurde der gesamte Kreuzungsbereich Dobbenweg/Schwachhauser Heerstraße/Außer der Schleifmühle/Bismarckstraße barrierefrei umgebaut und mit einem Blindenleitsystem ausgestattet. Die Umleitung für Kraftfahrzeuge erfolgte über die Graf-Moltke-Straße.

Die Kosten für die Umbaumaßnahmen belaufen sich auf etwa 190.000,- Euro. Die Arbeiten wurden gezielt in die verkehrsarme Zeit der Sommerferien gelegt. Das Verkehrsaufkommen sinkt in dieser Zeit um etwa 25 - 30 Prozent. „Die Arbeitsgemeinschaft Firma HST und Firma Trümper & Wessels - beide aus Bremen - haben die Bauarbeiten engagiert und zügig umgesetzt und sind somit wesentlich früher fertig geworden. Das freut uns sehr“, anerkannte Brigitte Pieper, Leiterin des Amtes für Straßen und Verkehr, die rasche Umsetzung.