Sie sind hier:

Jens Böhrnsen besuchte Israel: „Meine bewegendste Reise bisher“

Jens Böhrnsen bei der Kranzniederlegung zusammen mit dem Deutschem Botschafter in Israel Dr. Dr. Kindermann in der Gedenkstätte Yad Vashem, jpg, 66.8 KB
Jens Böhrnsen bei der Kranzniederlegung zusammen mit dem Deutschem Botschafter in Israel Dr. Dr. Kindermann in der Gedenkstätte Yad Vashem

Vier Tage dauerte die Reise, die Bürgermeister Jens Böhrnsen als Bundesratspräsident nach Israel und Palästina unternahm, doch das Programm war so dicht gedrängt, dass es „wie eineinhalb Wochen“ empfunden wurde. Jens Böhrnsen: „Es war die bisher emotional und politisch bewegendste Reise, die ich in meinem Leben unternommen habe. Ich habe erkennen müssen, dass wir als Deutsche und Europäer auf diesen Konflikt nicht unentschieden schauen können. Wir müssen uns bekennen und die Kräfte unterstützen, die auf den Ausgleich und friedvolle Lösungen drängen. Auch wenn es nur in Trippelschritten voran geht. Wir müssen die Gemäßigten stärken gegen diejenigen, die auf Gewalt setzen und keine Lösungen wollen, weil sie hoffen, dass die vielen jungen Menschen, denen Perspektiven auf Arbeit und Teilnahme fehlen, ihrem Werben erliegen.“

Jens Böhrnsen mit dem Präsident des Staates Israel Schimon Peres, jpg, 560.6 KB
Jens Böhrnsen mit dem Präsident des Staates Israel Schimon Peres

Jens Böhrnsen führte unter anderem Gespräche mit Staatspräsident Simon Peres, Knesset-Präsident Reuven Rivlin, dem Ministerpräsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Salam Fayyad, der Bürgermeisterin von Ramallah, Janet Michael sowie dem Oberbürgermeister von Haifa, Yona Yahav. Überaus beeindruckt zeigte sich Bürgermeister Böhrnsen vom Besuch der Pre-University des Technion Haifa. Hier werden junge Menschen auf ein Studium an der Universität vorbereitet, obwohl sie bisher keine Möglichkeit hatten, einen Hochschulabschluss zu erwerben. Darüber hinaus kam es auch zu einem Treffen mit drei bremischen Bürgerdelegationen, die Haifa und Tamra besuchten.

Hier einige weitere Eindrücke:

Jens Böhrnsen während eines Besuchs der Gedenkstätte Yad Vashem, jpg, 275.1 KB
Jens Böhrnsen während eines Besuchs der Gedenkstätte Yad Vashem
Überblick über Jerusalem; Tempelberg und Felsendom, auf dem Foto: Dirk Brouër (Direktor des Bundesrates), Jens Böhrnsen und Antje Metz (Vertretungsbüro Ramallah), jpg, 338.6 KB
Überblick über Jerusalem; Tempelberg und Felsendom, auf dem Foto: Dirk Brouër (Direktor des Bundesrates), Jens Böhrnsen und Antje Metz (Vertretungsbüro Ramallah)
Jens Böhrnsen im Gespräch mit einem gebürtigen Bremer der ein Jahr Freiweilligendienst in Israel geleistet hat. Im Hintergrund: Überblick über Jerusalem; Tempelberg und Felsendom., jpg, 160.8 KB
Jens Böhrnsen im Gespräch mit einem gebürtigen Bremer der ein Jahr Freiweilligendienst in Israel geleistet hat. Im Hintergrund: Überblick über Jerusalem; Tempelberg und Felsendom.
Jens Böhrnsen bei einem Termin mit dem Vorsitzenden der Knesset, Herrn Reuven Rivlin, jpg, 271.3 KB
Jens Böhrnsen bei einem Termin mit dem Vorsitzenden der Knesset, Herrn Reuven Rivlin
Jens Böhrnsen und der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Dr. Salam Fayyad, jpg, 332.2 KB
Jens Böhrnsen und der Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Dr. Salam Fayyad
Jens Böhrnsen zusammen mit der Bürgermeisterin von Ramallah Janet Michael , jpg, 297.3 KB
Jens Böhrnsen zusammen mit der Bürgermeisterin von Ramallah Janet Michael

Fotos: DW / Freund sowie Senatspressestelle (Gespräch mit gebürtigen Bremer und Reuven Rivlin)