Sie sind hier:
  • Startseite
  • Bürgermeister Carsten Sieling ehrt freiwilliges Engagement von jungen Menschen in Bremen

Senatskanzlei

Bürgermeister Carsten Sieling ehrt freiwilliges Engagement von jungen Menschen in Bremen

20.04.2018
Bürgermeister Carsten Sieling im Interview mit Jan Middelberg und Ruby Lohse, jpg, 40.3 KB
Bürgermeister Carsten Sieling im Interview mit Jan Middelberg und Ruby Lohse

Bremen ist bundesweit eine der Stadtgesellschaften mit einem sehr hohen Anteil an freiwilligem Engagement. Dazu trägt auch das Freiwillige Jahr im Bereich sozialer, ökologischer, kultureller und politischer Einrichtungen bei. Das sei eine besondere Form des ehrenamtlichen Engagements, sagt Bremens Bürgermeister Carsten Sieling. Junge Menschen engagieren sich dabei freiwillig vor allem für das Gemeinwohl, erhalten eine berufliche Orientierung und die Möglichkeiten, persönlich soziale Kompetenzen zu erwerben, die heutzutage immer wichtiger werden. Das sei ein Nutzen für beide Seiten, so Carsten Sieling. Er habe Ende der 1980er Jahre selbst Freiwilligendienst geleistet. 1988/1989 hat er für rund 16 Monate im Nachbarschaftshaus Gröpelingen bei der Arbeiterwohlfahrt Bremen gearbeitet. Eine Zeit, die er nicht missen wolle, weil er dabei viel gelernt habe. „Die Monate haben mir gezeigt, dass das Engagement etwas besonders Wichtiges ist und Freiwillige quasi eine Säule für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind”, erklärte Sieling.

Beim
Beim "Body-Energizer" zum Auflockern de Veranstaltung

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, hatte heute (Freitag, 20. April 2018) den „Tag der Anerkennung von Freiwilligen Diensten“ mit zahlreichen jungen Menschen im Theater Bremen gefeiert. Es freute ihn, dass so viele Menschen gekommen waren und bedankte sich zu Beginn der Veranstaltung an erster Stelle bei den etwa 800 jungen Frauen und Männern, die sich aktuell freiwillig in Bremen engagieren.

Fotos: Senatspressestelle