Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Städtebauausstellung „Bremer Kranballett“ - CityInitiative zeigt Gesicht der Bremer City von morgen

Sonstige

Städtebauausstellung „Bremer Kranballett“ - CityInitiative zeigt Gesicht der Bremer City von morgen

06.04.2018

Pressemitteilung der CityInitiative Bremen Werbung e.V.:

Millionen-Investitionen verändern das Stadtbild. Baukräne drehen sich vor dem Bahnhofsplatz, an der Schlachte und an vielen weiteren Orten der Bremer City. Handelsflächen werden saniert und von neuen Mietern bezogen. Beispiele sind die Eröffnungen des Schuh- und Taschenhändlers CCC, des Möbelhändlers Istikbal, LLOYD Schuhe sowie 20 weitere Neueröffnungen in der Bremer Innenstadt. Alle Vorhaben werden von einer lebhaften und positiven Diskussion zur Zukunft der Bremer City begleitet.

Jens Ristedt (li.) und Bürgermeister Carsten Sieling freuen sich über die anstehenden Bauprojekte in der Bremer Innenstadt, die auf den Infotafeln der Ausstellung zu sehen sind, jpg, 50.0 KB
Jens Ristedt (li.) und Bürgermeister Carsten Sieling freuen sich über die anstehenden Bauprojekte in der Bremer Innenstadt, die auf den Infotafeln der Ausstellung zu sehen sind

Die CityInitiative Bremen Werbung e.V. freut sich über den massiven Investitionsschub, der zeigt wie viel Potential und Zukunft in der Bremer Innenstadt steckt. „Die positive Stimmung unter Investoren und Projektentwicklern ist deutlich zu spüren und spiegelt sich in konkreten Bauvorhaben und visionären Projektplänen wider. Diese positive Stimmung nimmt unsere Ausstellung „Bremer Kranballett“ auf und gibt die Möglichkeit zur kostenfreien Information über die Zukunft der City“, freut sich Jens Ristedt, 1. Vorsitzender der CityInitiative Bremen.

„Es geht voran und es bietet sich jetzt die hervorragende Chance, die Innenstadt zukunftsweisend zu entwickeln und der Stadt, den Menschen sowie der Wirtschaft eine neue Perspektive zu geben. Diesen Prozess wird der Senat nach Kräften unterstützen und begleiten“, sagte Bürgermeister Dr. Carsten Sieling zur Eröffnung der Ausstellung in den temporär freistehenden Räumen in der Carl-Ronning-Straße. „Ich finde es großartig, wie die informative Ausstellung der City-Initiative den Bürgerinnen und Bürgern zeigt, welche vielfältigen Bauvorhaben in der Bremer City und den angrenzenden Quartieren realisiert werden.”

Jan-Peter Halves (links), Geschäftsführer der City Initiative und Jens Ristedt, Geschäftsführer und Inhaber der Ristedt City Modehaus GmbH, zeigen Bürgermeister Carsten Sieling die Broschüre zum
Jan-Peter Halves (links), Geschäftsführer der City Initiative und Jens Ristedt, Geschäftsführer und Inhaber der Ristedt City Modehaus GmbH, zeigen Bürgermeister Carsten Sieling die Broschüre zum "Bremer Kranballett"

Konkrete Inhalte der Schau reichen vom „City Gate“ vor dem Bahnhofsplatz über das neue Wallkontor, das Refurbishment des Lloydhofes bis zur 1.800 Meter langen Entwicklung des linken Weserufers, die sogenannte „Stadtstrecke“.

Die Stärke Bremens als Unternehmensstandort belegt der Neubau von Kühne + Nagel an der Schlachte. In direkter Nachbarschaft eröffnet das Atlantic Grand Hotel an der Bredenstraße im Mai seinen Erweiterungsbau mit zusätzlichen 100 Zimmern. Bremen verbucht aktuell rund 2 Millionen jährliche Übernachtungen und will diese bis 2025 auf rund 2,75 Millionen steigern. Die Erweiterung des Atlantic Grand Hotels oder auch die neuen Hotels im City Gate sind in der City daher höchst willkommen.

Ebenso erfreulich für die Zukunft der Bremer City ist das Engagement von Christian Jacobs mit dem Ziel das eigene Stammhaus in der Obernstraße, die dahinter liegende Stadtwaage, den Hof zwischen den Gebäuden und das Kontorhaus in der Langenstraße gemeinsam zu einem Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität zu entwickeln. „Solche städtebaulichen Investitionen wie z. B. von Christian Jacobs sprechen für die Attraktivität der Bremer Innenstadt als Investitionsort und sorgen für stetig neue Impulse, die zum Bummel durch die City einladen“, erklärt Dr. Jan-Peter Halves, Geschäftsführer der CityInitiative Bremen.

Die CityInitiative zeigt in ihrer Ausstellung auch die Wettbewerbsideen für die Entwicklung des Areals der Sparkasse am Brill oder eine Machbarkeitsstudie zum projektierten Fernbusterminal. Spannende Entwicklungen für die Firmengelände von Mondelez und Kelloggs sind ebenfalls Teil der Präsentation. „Der Wert unserer Ausstellung liegt in der Zusammenstellung aller Großprojekte, die gemeinsam die Stärke des Standorts reflektieren“, ergänzt Halves die Motivation zur Vorbereitung der Ausstellung.

Ort: Carl-Ronning-Str. 2/Ecke Pelzer Straße, 28195 Bremen,
Datum: 6.-28. April 2018, Mo-Sa, 11:00-17:00 Uhr, Eintritt frei

Die Ausstellung findet im Rahmen des Projektes „Zwischennutzungsmanagement“ der CityInitiative Bremen statt, welches vom Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen gefördert wird.

www.bremen-city.de

Ansprechpartnerin für die Medien:
Christiane Weiß, CityInitiative Bremen Werbung e.V.
weiss@bremen-city.de, Tel.: 0421-1655551

Fotos: Senatspressestelle