Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Öffentlicher Startschuss zur Einleitung des Bauleitverfahrens für die zentrale Bremer Innenstadt

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Öffentlicher Startschuss zur Einleitung des Bauleitverfahrens für die zentrale Bremer Innenstadt

05.03.2018

Mit dem Interesse der Zech Gruppe am Erwerb des Parkhauses Mitte, um dort ein größeres Investitionsprojekt unter Einbeziehung der beiden innerstädtischen Kaufhausimmobilien zu entwickeln, besteht die Notwendigkeit, die städtebaulichen Ziele zur Entwicklung des Areals neu auszurichten. Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr setzt nun mit der öffentlichen Beteiligung des Beirates und der im April folgenden Deputationsbefassung den Startschuss für die Schaffung der planerischen Voraussetzungen der künftigen Innenstadtentwicklung.

Die Beteiligung des Beirates und die Vorstellung des Planaufstellungsbeschlusses für den Bereich Bremen Mitte/nördlich Obernstraße leitet das Verfahren zur städtebaulichen Entwicklung eines wesentlichen Teils der Bremer Innenstadt ein. Der neu aufzustellende Bebauungsplan bildet die Grundlage für die zukünftige Entwicklung dieses Bereiches. Er ersetzt einen aktuell geltenden Teppich von 14 verschiedenen Bebauungsplänen sowie zwei Ortsgesetzen. Inhaltlich geht es um einen zentralen Baustein zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Innenstadt, mit neuen Nutzungsstrukturen und neuer Architektur.
„Die Stadt ist bereit“, so Staatsrat Jens Deutschendorf, „und wird für eine attraktive Innenstadt dieses Vorhaben intensiv und konstruktiv begleiten und mitgestalten.“