Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Technische Verkehrsfreigabe der A 281 am 30. Januar

22.01.2008

GPV informiert am kommenden Donnerstag über neue Verkehrssituation

Verkehrsteilnehmer und Anwohner der Neustadt können bald aufatmen: Ab dem 30. Januar 2008 wird das neue Teilstück der Autobahn A 281 durch Bürgermeister Jens Böhrnsen und Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium Achim Großmann um 13.00 Uhr in Betrieb genommen. Dadurch wird sich die Belastung durch den Verkehr an der Neuenlander Straße spürbar verbessern und sich die Fahrzeit für die Verkehrsteilnehmer in Richtung GVZ und zurück in Fahrtrichtung A 1 deutlich verringern.


Die GPV (Bremer Gesellschaft für Projektmanagement im Verkehrswegebau mbH) weist vorsorglich darauf hin, dass die Verkehrsteilnehmer am Tag der Verkehrsfreigabe allerdings noch einmal Geduld aufbringen müssen. Aufgrund der erforderlichen Umbauarbeiten an wichtigen Verkehrsknotenpunkten in der Peripherie der A 281 ist im Verlauf des 30. Januar im Bremer Süden mit erheblichen Verkehrsbehinderungen und Staus zu rechnen. An sechs wichtigen Knotenpunkten müssen neue Lichtsignalanlagen aufgestellt, bauliche Veränderungen vorgenommen, Markierungen und Verkehrssicherungseinrichtungen entsprechend der neuen Verkehrsführung aufgebracht bzw. installiert werden. Insbesondere die Umlegung der Verkehre am Knotenpunkt BAB A 281 mit der B 6/B 75 im Bereich der Carl-Francke-Straße ist eine planerische und logistische Herausforderung an die Ingenieure und ausführenden Firmen. Die Bremer Neustadt erlebt anlässlich der erforderlichen Umbauarbeiten den von den Experten so genannten „verkehrlichen Flaschenhalseffekt“: Bevor die entlastende und befreiende Wirkung eintritt, ist mit erheblichen Störungen zu rechnen.



Achtung Redaktionen:


Über die bevorstehende Freigabe der A 281 und über die zukünftige Verkehrsführung informiert die GPV am Donnerstag, dem 24.01.2008, um 12.00 Uhr im Hanseatenhof Nr. 8, 3. Stock, 28195 Bremen.


Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zu diesem Termin herzlich eingeladen.