Sie sind hier:
  • Deutscher Straßen und Verkehrskongress zu Gast in Bremen

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Deutscher Straßen und Verkehrskongress zu Gast in Bremen

Fachleute aus dem In- und Ausland tagen drei Tage in Bremen

27.09.2016

Alle zwei Jahre veranstaltet die Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen ihren Deutschen Straßen und Verkehrskongress – in diesem Jahr erstmalig in Bremen. Bereits im Jahr 2009 hatten sich die Bremer als Austragungsort für diesen bedeutsamen Fachaustausch beworben. Vom 28. bis zum 30. September ist es jetzt soweit. Rund 1.500 Teilnehmende aus der Fachwelt rund um das Bauen aus dem In- und Ausland werden erwartet, um in Bremen unter dem Motto "Bausteine für die Nachhaltigkeit im Straßen- und Verkehrswesen" über aktuelle Erfahrungen und Trends zu diskutieren und sich auszutauschen. Begleitet wird der Fachkongress von einer Ausstellung in der Messehalle 5.

Die Eröffnung des Verkehrskongresses wird Bau- und Verkehrssenator Dr. Joachim Lohse begleiten und die Gäste in Bremen begrüßen.
"Mobilität geht uns alle an. Planen und Bauen schafft die wesentliche Grundlage für unsere Mobilität. Diese Fachdisziplinen haben sich in den vergangenen Jahren sehr stark weiterentwickelt. Beteiligungsprozesse sind als Teil der Planungen immer weiter in den Vordergrund getreten. Auch die Auswahl der Baustoffe und der Umgang mit Ressourcen prägt das Planen und Bauen heute stark. Ich freue mich daher sehr, dass es uns gelungen ist, diesen Fachkongress für Bremen zu gewinnen. Das Kongressmotto Nachhaltigkeit passt zudem sehr gut zu Bremen. In diesem Sinne freue ich mich auf einen spannenden Kongress und einen regen Austausch der Fachwelt, der sicher dazu beitragen wird, die Welt des Bauens zukunftsorientiert weiterzuentwickeln", sagte Lohse anlässlich der bevorstehenden Tagung.

Im PDF-Download
Programm (pdf, 1.1 MB)