Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Erste Abteilung einer deutschen Landesbehörde erhält Urkunde "Committed to Excel-lence"

05.12.2005

Achtung Redaktionen: Fototermin zur Zertifikats-Übergabe

Im Jahr 2005 hat die Abteilung Gesundheit der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales in Bremen erfolgreich den Prozess des Qualitätsmanagements einge-führt und als erste Abteilung einer deutschen Landesbehörde die Qualitäts-Stufe "Commit-ted to Excellence" (Verpflichtung zu Excellence) erreicht. Eine entsprechende Urkunde er-hält sie am kommenden Donnerstag, den 8. Dezember 2006, von der Deutschen Gesell-schaft für Qualität e.V., dem nationalen Partner der European Foundation of Quality Mana-gement (EFQM) mit Sitz in Brüssel.


Damit stellte sich erstmals eine Landesbehörde den gleichen Anforderungen an qualitäts-orientiertes Handeln wie sie in der Privatwirtschaft gelten und bewarb sich damit bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität. e.V. (Frankfurt). In einer Selbstbewertung wurden in der Abteilung mit 57 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zunächst Stärken ermittelt und Defizi-te benannt mit der Absicht, Verbesserungen zu erreichen und Ziele zu formulieren, deren Umsetzung überprüfbar und messbar ist. Eine Befragung der Bürgerinnen und Bürger als Kund/innen im Hinblick auf die Zufriedenheit mit dem behördlichen Handeln ist vorgesehen. Durch den ständigen Kontakt der Beteiligten wurde zu dem ein transparentes und lernendes Vorgehen ermöglicht - ein Verfahren, das auch den externen Gutachter, Professor. Dr. Dr. Stein vom Allgemeinen Krankenhaus St. Georg, bei seinem Besuch im Oktober 2005 über-zeugte. Er sprach der Abteilung das Erreichen der Stufe "Committed to Excellence" aus.


Die Gesundheitsabteilung hat sich vorgenommen, auch zukünftig die strengen Anforderun-gen des Qualitätsmanagements in ihren Arbeitsalltag zu integrieren und sich dieser Heraus-forderung zu stellen. Senatorin Karin Röpke: "Ich danke den Mitarbeiterinnen und Mitarbei-tern herzlich für ihr Engagement, mit dem sie vorbildlich wirken für andere Institutionen im Gesundheitswesen, aber auch für den öffentlichen Dienst."


Senatorin Röpke wird die Urkunde am kommenden Donnerstag, 8. Dezember 2005, stell-vertretend und im Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gesundheits-Abteilung von Kai-Uwe Behrends, Leiter der Landesgeschäftsstelle Nord der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.V., entgegen nehmen.


Achtung Redaktionen:
Zu diesem Fototermin


am Donnerstag, dem 8. Dezember
um 11.30 Uhr
im Dienstgebäude Sen für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales, Contres-carpe 72 (ehemals Siemens-Hochhaus), Foyer.


sind die Bildberichterstatter/innen der Medien herzlich eingeladen