Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Pressemitteilung mit Foto Senatorin Karin Röpke empfängt Lebensretterin im Rathaus

03.02.2004

Gesundheitssenatorin Karin Röpke hat heute (Dienstag, 3. Februar 2004) im Senatssaal des Rathauses einen Empfang zu Ehren einer Lebensretterin gegeben. Die 41 Jahre alte Bremerin Antje Podien kam am 4. September letzten Jahres in Findorff der 42-jährigen Hedwig K. zu Hilfe, die auf der Straße einen Herzstillstand erlitt. Antje Podien trug durch ihr beherztes Eingreifen zur Reanimierung der Patientin bei, bis der Notarzt eintraf. Aus diesem Grund wurde der mutigen Helferin heute die Silberne Ehrennadel der Deutschen Herzstiftung, vertreten durch die Koordinatorin im Land Bremen, Karin Wiedenhöft, verliehen.


(v.l.n.r.) Antje Podien, Senatorin Karin Röpke, Karin Wiedenhöft und die Gerettete, Hedwig K., während des Empfangs im Senatssaal des Bremer Rathauses.
[Foto: Andreas Weippert, Senatspressestelle]

Senatorin Röpke warb bei der Ehrung dafür, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger ein Herz nehmen und helfen, wenn Menschen durch solche oder ähnliche Unfälle – auch auf öffentlichen Straßen und Plätzen - Hilfe brauchen.

Rund 100 000 Menschen sterben in Deutschland jährlich am plötzlichen Herztod. 70 Prozent dieser Unfälle ereignen sich im häuslichen Umfeld, etwa 30 Prozent im öffentlichen Raum. In vielen Fällen könnte geholfen werden, wenn frühzeitig Erste Hilfe von sogenannten Laien geleistet würde.
Karin Wiedenhöft organisiert in ehrenamtlichem Engagement vor allem in Bremerhaven spezielle Kurse der Deutschen Herzstiftung für Herz-Lungen-Wiederbelebung. So wurden zum Beispiel im Krankenhaus am Bürgerpark über 300 Teilnehmer geschult. Bei Bedarf und Interesse möchte sie diese Kurse auch in Bremen anbieten. Interessierte Bremerinnen und Bremer können sich unter der Telefonnummer 0471 / 60091 über die Kursangebote informieren lassen.