Sie sind hier:
  • Neue Broschüre stellt alle 17 Naturschutzgebiete in Bremen und Bremerhaven vor

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Neue Broschüre stellt alle 17 Naturschutzgebiete in Bremen und Bremerhaven vor

24.06.1999

Zahlreiche Tips für naturinteressierte Ausflügler

Mit einer neuen, umfangreichen Broschüre informiert die Umweltsenatorin über Naturschutzgebiete im Lande Bremen. Mit 17 Landschaftsportraits in Wort und Bild wird auf 66 Seiten ein Oberblick über die Vielfalt der Natur im Lande Bremen gegeben.


Umweltsenatorin Christine Wischer: "Die neue Broschüre über die Naturschutzgebiete und die Naturschutzarbeit in Bremen und Bremerhaven belegt anschaulich, dass sich das Land Bremen der Verantwortung für den Erhalt besonders schützenswerter Lebensräume gestellt hat. So hat sich durch die Ausweisung von drei neuen Naturschutzgebieten in der ablaufenden Legislatur-periode der Anteil der unter Naturschutz stehenden Landesfläche auf 4,7 Prozent erhöht, dies ist ein im bundesweiten Vergleich beachtliches Ergebnis. Darüber hinaus verfolgen wir mit dem Programm Erlebnisraum Natur eine moderne Naturschutzpolitik, um die geschützte Natur wo möglich für die Menschen erlebbar zu machen. Naturschutzgebiete sind zwar in erster Linie Rückzugsgebiete für seltene und bedrohte Pflanzen -und Tierarten, dennoch wollen wir möglichst viele Menschen erreichen, um über Ziele des Naturschutzes und ökologische Zusammenhänge zu informieren."


Neben der ausführlichen Vorstellung aller 17 Naturschutzgebiete in Bremen und Bremerhaven enthält die neue Broschüre ein Kapitel über die Ziele des Naturschutzes sowie die Schwerpunkte der Naturschutzarbeit im Land Bremen. Erklärt werden außerdem die Unterschiede zwischen einem Natur- und einem Landschaftschutzgebiet sowie der lange Weg durch alle Instanzen, bis ein wertvoller Lebensraum tatsächlich den Status eines Naturschutzgebietes erhält.


Die Broschüre Naturschutzgebiete und Naturschutzarbeit im Land Bremen kann gegen Entrichtung einer Schutzgebühr von DM 5.- bei der Naturschutzbehörde des Senators für Frauen, Gesundheit, Jugend, Soziales und Umweltschutz (Große Weidestraße 4-16, Adam Nowara, Raum 404) abgeholt werden.