Sie sind hier:
  • Dokumentarfilm „Der Bunker“ und Besuch eines Zeitzeugen in der Ausstellung

Die Senatorin für Kinder und Bildung

Dokumentarfilm „Der Bunker“ und Besuch eines Zeitzeugen in der Ausstellung


13.05.2003

André Migdal, als ehemaliger Zwangsarbeiter aus Frankreich beim Baum des U-Boot-Bunkers „Valentin“ eingesetzt, kommt im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung "Ein KZ wird geräumt - Häftlinge zwischen Vernichtung und Befreiung. Die Auflösung des KZ Neuengamme und seiner Außenlager durch die SS im Frühjahr 1945" in der Zeit vom 13. bis 17. Mai 2003 nach Bremen. Am 14. Mai 2003 und am 17. Mai 2003 steht er jeweils in der Zeit von 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr in der Unteren Rathaushalle für Gespräche zur Verfügung.


Am Donnerstag (15.5.2003) um 19.30 Uhr stellen Barbara Johr und André Migdal in der Landeszentrale für politische Bildung; Osterdeich 6, den Film „Der Bunker“ von Thomas Mitscherlich und Barbara Johr vor. In diesem Dokumentarfilm aus dem Jahre 1988 wird die Geschichte des U-Boot-Bunkers mit dem Decknamen „Valentin“ in Bremen-Rekum und das Schicksal der beim Bau eingesetzten Häftlinge und Zwangsarbeiter aufgearbeitet.