Sie sind hier:
  • Vielerlei Begegnungen beim Tag der Integration 2013

Senatskanzlei

Vielerlei Begegnungen beim Tag der Integration 2013

23.08.2013

Es soll ein Tag der Begegnungen werden: Am Mittwoch, dem 4. September lädt der Senat der Freien Hansestadt Bremen zum "Tag der Integration" ins Bremer Rathaus. Zum einen wird es einen integrationspolitischen Ratschlag (11-12.30 Uhr) geben. Dabei wird Bürgermeister Jens Böhrnsen mit zahlreichen Akteuren der Integrationspolitik diskutieren, wie in Bremen der derzeitige Stand der Integration zu verorten ist. Am Nachmittag (16-17.30 Uhr) hat der Bürgermeister zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus ganz unterschiedlichen Stadtteilen des kleinsten Bundeslandes und mit unterschiedlichen Sichtweisen zum Cafe der Begegnungen in die Obere Rathaushalle gebeten. Ausklingen wird der Tag mit einem großen Kulturfest in Osterholz-Tenever mit Musik, Kabarett, Tanz, Ausstellungen – alles im im OTe-Saal (ab 19.30 Uhr), zu dem alle Interessierten herzlich willkommen sind.

"Integration ist und bleibt eine der großen Aufgaben für Gesellschaft und Politik", betont Jens Böhrnsen in diesem Zusammenhang. "Wir in Bremen stehen nicht am Anfang, sondern sind schon ein erfolgreiches Stück auf dem Weg gegangen." So gibt es ein über viele Jahre gewachsenes Netzwerk in der Stadt, das im Sinne der Weiterentwicklung von Integration tätig ist. Ein wichtiger Meilenstein ist auch der Vertrag mit den Muslimen, der ein Zeichen des gegenseitigen Respekts sei, so Böhrnsen. Gute Integrationspolitik bedeute in erster Linie, eine Willkommenskultur zu entwickeln und für vielerlei Begegnungen zu sorgen, unterstreicht auch Bremens Migrations- und Integrationsbeauftragte Silke Harth.

An den allgemeinbildenden Schulen ist gerade ein Gestaltungswettbewerb für den interkulturellen Kalender 2014 angelaufen. Schülerinnen und Schuler ab Klasse 5 können sich daran beteiligen. Ob Textbeiträge, gemalte Bilder, Fotos, Arbeiten am PC – alles ist erlaubt. Auf jeden Fall sollen sich alle Feiertage – ob christlich, jüdisch, islamisch oder solche anderer Religionen - sowie kulturelle oder nationale Feiertage und Gedenktage auf dem Kalender wiederfinden. Weitere Informationen hierzu gibt es unter: www.integration.bremen.de . Bis zum 4. Oktober müssen die Beiträge bei der Senatskanzlei, Referat für Integrationspolitik, Migrations- und Integrationsbeauftragte, Ansgaritorstraße 22, 28195 Bremen eingereicht sein.

Pressemitteilung als Mail versenden  Pressemitteilung versenden