Sie sind hier:
  • City- und Stadtteilmarketing wird fortgesetzt - Finanzierung für 2018 und 2019 gesichert

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

City- und Stadtteilmarketing wird fortgesetzt - Finanzierung für 2018 und 2019 gesichert

30.11.2017

Sowohl der Senat, die Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen als auch der Haushalts- und Finanzausschuss haben der Bereitstellung der Mittel für die Fortsetzung des City- und Stadtteilmarketings in den beiden kommenden Jahren zugestimmt. Die aktuelle Förderung läuft zum Jahresende 2017 aus. Somit kann in der Bremer City, dem Zentrum Vegesack und den Stadtteilzentren Gröpelingen, Hemelingen und Neustadt die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt werden. Die Gremien haben die finanziellen Mittel in Höhe von insgesamt 2.030.000 Euro für die Jahre 2018 und 2019 bewilligt. Kooperationen, Netzwerke und Veranstaltungen sollen der Stärkung der Stadtteile dienen. Rund 590.000 Besucherinnen und Besucher werden über Sonderaktionen und Messen auf Angebote in den Stadtteilen aufmerksam. Neun Vollzeitarbeitsstellen werden hierüber finanziert.

Eine Evaluierung durch das Institut für Geographie der Universität Bremen hat die positiven Effekte, die durch die Arbeit der sechs Institutionen entstehen, bestätigt und die Fortsetzung empfohlen. Die Maritime Woche sowie rund 80 weitere Veranstaltungen wie verkaufsoffene Sonntage, aber auch Werbekampagnen stärken die Stadtteile und die lokale Wirtschaft. Insgesamt circa 650 Aussteller und 2.000 Netzwerkpartner, Kooperationen mit der Hochschule und der Universität sind in die Aktivitäten involviert. "Das City- und Stadtteilmarketing leistet eine wichtige Arbeit für die Stärkung der Stadtteile", betont Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen. "Neben einer Imageverbesserung wird auch die Lebensqualität zusehends erhöht, so dass alle von den Aktivitäten profitieren."