Sie sind hier:
  • Bremen Airport Hans Koschnick

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Senatskanzlei

Bremen Airport Hans Koschnick

Die Freie Hansestadt Bremen ehrt einen großen Politiker - Flughafen erhält Namenszusatz

29.11.2017
Freuen sich über den Namenszusatz: Wirtschaftssenator Martin Günthner, Flughafen-Geschäftsführerin Petra Höfers und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling
Freuen sich über den Namenszusatz: Wirtschaftssenator Martin Günthner, Flughafen-Geschäftsführerin Petra Höfers und Bürgermeister Dr. Carsten Sieling

Pressemitteilung Bremen Airport: Der Flughafen Bremen trägt ab sofort einen Namenszusatz: Bremen Airport Hans Koschnick. So ist es jetzt in großen, silberfarbenen Lettern an den Fassaden des Flughafengebäudes zu lesen. Auch andere deutsche Flughäfen haben schon große Namen als Zusatz und ehren damit Söhne ihrer Stadt, beispielsweise Nürnberg „Albrecht Dürer“, Köln/Bonn „Konrad Adenauer“, München „Franz Josef Strauß“ oder Hamburg „Helmut Schmidt“ – damit ist der Flughafen Bremen also in guter Gesellschaft

„Die Benennung des Bremer Flughafens nach Hans Koschnick erinnert alle Bremerinnen und Bremer ebenso wie die vielen Gäste unserer Stadt aus dem In- und Ausland an einen leidenschaftlichen Weltbürger, international hoch anerkannten Staatsmann und Bremer Bürgermeister, der stets das Verbindende zwischen den Menschen gesucht hat und der sein Leben lang für Freiheit und soziale Gerechtigkeit, für Solidarität und Demokratie gekämpft hat“, so der Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, Bürgermeister Dr. Carsten Sieling. „Ich freue mich sehr, dass der Name Hans Koschnick nun an unserem Flughafen in großen Lettern verewigt ist.“

Bürgermeister Sieling.
Bürgermeister Sieling. "Ich freue mich sehr, dass der Name Hans Koschnick nun an unserem Flughafen in großen Lettern verewigt ist."

Mit 80 Zentimeter hohen, silberfarbenen Buchstaben, die zukünftig auch in unterschiedlichen Farben illuminiert werden können und die auf einer Breite von fast 20 Metern an der Front des Terminals angebracht sind, zeigt sich der Bremen Airport jetzt mit seinem neuen Namen. „Der Flughafen Bremen ist stolz, dass er nun den Namenszusatz eines großen Bremer Politiker trägt“, sagt Flughafen-Geschäftsführerin Petra Höfers. „Hans Koschnick stand sein Leben lang dafür, Verbindungen zwischen Völkern und Nationen zu schaffen und dafür steht im weitesten Sinne auch ein Flughafen.“

Zusätzlich zum Namensschriftzug am Gebäude, ehren Gedenktafeln an allen Eingängen das Leben und Wirken von Hans Koschnick.

Über den Bremen Airport
Mit seinen rund 50 Nonstop-Zielen in 20 Ländern Europas und Nordafrikas gehört der Bremen Airport zu den internationalen Verkehrsflughäfen in Deutschland. Der Flughafen Bremen ist einer der schnellsten Abflughäfen Europas: Nur hier finden Reisende in Deutschland einen internationalen Flughafen, der so nah an der Innenstadt liegt. In nur elf Minuten erreichen Fluggäste von der Bremer City aus den Airport. Die Straßenbahn hält direkt vor dem Terminal.
Reisende profitieren am Bremen Airport von den hervorragenden Umsteigeverbindungen an europäischen Drehkreuzen wie München, Frankfurt, Amsterdam, Istanbul und Paris. Rund 2,6 Millionen Fluggäste nutzten jährlich den Airport Bremen. Mehr Infos: http://www.bremen-airport.com/

Pressekontakt
Andrea Hartmann │ Head of Communications
Tel. 0421 5595 410 │ andrea.hartmann@airport-bremen.de

Fotos: Airport Bremen