Sie sind hier:
  • Bremischer Aktionstag gegen Schwarzarbeit

Die Senatorin für Finanzen

Bremischer Aktionstag gegen Schwarzarbeit

27.10.2017

Im Rahmen der gemeinsamen Aktionstage gegen Schwarzarbeit haben in dieser Woche Bedienstete der "Finanzkontrolle Schwarzarbeit" des Hauptzollamts Bremen gemeinsam mit Bediensteten der zuständigen kommunalen Behörden in den Bundesländern Bremen und Niedersachsen Überprüfungen im Rahmen der Schwarzarbeitsbekämpfung durchgeführt. Der Schwerpunkt der Kontrollen lag im Land Bremen beim Baugewerbe.

In Bremen und Bremerhaven wurden bei der gemeinsamen Prüfung auf insgesamt 10 Baustellen 80 Personen in 22 Unternehmen kontrolliert. Im Zuge der Kontrolle ergaben sich in Bremen in 23 Fällen Anhaltspunkte für Verstöße gegen die geltenden Bestimmungen. Dabei handelte es sich in 2 Fällen um den Verdacht der Schwarzarbeit. In Bremerhaven wurden 3 Verstöße erfasst.

Finanzsenatorin Karoline Linnert betont: "Schwarzarbeit ist illegal und unsozial. Der Aktionstag ist eine wichtiger Beitrag im Kampf gegen Schwarzarbeit und Sozialleistungsbetrug."

Ziel der Kontrollen war es auch, eine präventive Wirkung zur Einhaltung des Mindestlohns zu erzeugen.
Die Aktionstage zur Bekämpfung der Schwarzarbeit werden im Land Bremen zweimal jährlich durchgeführt und von der Senatorin für Finanzen koordiniert.